Warenversand 660x330 - Amazon FBA – wie funktioniert „Fullfillment by Amazon“?

Amazon FBA – wie funktioniert „Fullfillment by Amazon“?

Bei dem Begriff FBA handelt es sich schlichtweg um eine Abkürzung und steht für „Fullfillment by Amazon“. Online-Händler haben die Möglichkeit mit diesem Projekt ihre Artikel und Downloads weltweit auf einer der größten E-Commerce Plattformen anbieten.

Amazon FBA – ein Begriff, der eine ganze Szene geprägt hat

Mit dem Programm „Amazon FBA“ wagen viele kleine Händler die ersten Schritte in die Selbstständigkeit. Doch was ist Amazon FBA und wie funktioniert das dieses Programm?

Von Amazon wird diese Dienstleistung wie folgt beschrieben:

„Die meisten Amazon Verkäufer entscheiden sich für Versand durch Amazon, wenn sie Ihren Umsatz steigern wollen, ohne unbedingt mehr in Logistik zu investieren. Versand durch Amazon hilft Verkäufern jeder Größe, ihre Geschäftsaktivitäten binnen weniger Tage vom Verkauf in einem Land in den europaweiten Verkauf zu erweitern.

Versand durch Amazon umfasst eine Reihe von Versandlösungen, die Amazon Händler in die Lage versetzen, schneller und einfacher in ganz Europa zu verkaufen. Wenn Sie Versand durch Amazon nutzen, lassen Sie Ihre Produkte von Amazon lagern, dem Lager entnehmen, verpacken und an die Kunden versenden.“

Jedem Kunden steht die Teilnahme an dem Amazon FBA Programm offen, wofür lediglich beim Anlegen der Produktdetailseite die Auswahl „Versand durch Amazon“ auszuwählen ist. Im Anschluss wird der Lagerbestand an Amazon versendet und der Marketplace übernimmt die Abwicklung.

Damit ist diese Funktion „Versand durch Amazon“ bzw. „Fulfillment by Amazon“ kurz und knapp beschrieben. Denn der Zweck des Programms ist es, dass sich die Unternehmer nicht um die logistischen Aufgaben kümmern müssen und sich zu 100% auf das Wachstum Ihres Unternehmens kümmern können.

Die Vorteile von Amazon FBA

Nicht nur, dass sich der Unternehmer um das Wachstum seines Unternehmens kümmern kann, sondern er profitiert ebenfalls von weiteren Vorteilen. Denn besonders die kleineren Händler, die über geringere Kapazitäten fuer einen eigenen Versand verfügen, erlangen so eine größere Reichweite. Vorteilhaft ist, dass Amazon die Produkte selbst versandfertig macht und diese verschickt. Darueber hinaus kümmert sich der E-Commerce Riese auch um die Retouren und alles andere, was sich auf die Logistik bezieht.

Besonders für die Händler mit häufigen Retouren, die auf Amazon verkaufen, ist dies zeitsparend und praktisch. Zusätzlich profitieren die Amazon Händler, die sich fuer eine Teilnahme an dem Programm entschieden haben von einer besseren Sichtbarkeit. Amazon selbst beschreibt sich als kundenfreundlichstes Unternehmen weltweit und aus diesem Grund erhalten die Produkte mit Prime-Versand, der bei FBA automatisch vorliegt, den Vorrang. Die Folge ist ein besseres Listing und eine höhere Conversion Rate.

Aufgrund des vorteilhaften Rankings wird das Produkt sichtbarer und im Idealfall werden mehr Verkäufe erzielt. Darüber hinaus erhalten die Händler die Möglichkeit, ihre eigenen Produkte problemlos auf den europäischen Amazon Marktplätzen zu verkaufen – inklusive der Versandabwicklung dank Amazon FBA.

Allerdings ist es ratsam, sich vor Augen zu halten, dass dieses Programm nicht nur Vorteile bietet. So sollten die Händler sich darüber bewusst sein, dass die Pakete bei FBA das Amazon-Logo oder Prime-Logo tragen und nicht das eigene Onlineshop-Logo. Durch diese Vorgehensweise wird das Bewusstsein für die eigene Marke in den Hintergrund gerückt. Der Käufer geht davon aus, dass er bei Amazon bestellt hat und nicht bei einem externen Händler. Denn nicht jedem Käufer ist es klar, dass bei Amazon auch unabhängige Händler ihre Waren anbieten.

Amazon FBA ist nicht umsonst

Die Kosten für die Amazon FBA Gebühren werden anhand von drei Faktoren berechnet:

  • Beschaffenheit
  • Größe
  • Gewicht

Das bedeutet, dass das lagern von Produkten bei Amazon nach diesen Faktoren variiert und nicht pauschalisiert werden kann. In diesem Zusammenhang fallen neben den Versandgebühren auch Lagerkosten an. Amazon berechnet den Händlern die Versandgebühren für den Versand der Waren, die abhängig sind vom Gewicht und den Abmessungen der Ware. Gemessen wird hier das Produkt plus der Verpackung.

Ebenfalls fallen Kosten für die monatliche Lagerung der im Versandzentrum an, die mit einberechnet werden. Auch diese sind abhängig von den Maßen des Produktes im verpackten Zustand. Amazon nimmt hier eigene Messungen vor.

Händler, die neu auf der Plattform sind, können den Service zuerst kostenlos testen und ihre Artikel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gebührenfrei auf dem Marktplatz anbieten. Praktisch ist dies, da man sich so die Arbeit eines eigenen online Shops sparen kann.

Wie hoch sind die Gebühren für Amazon FBA?

Es ist von verschiedenen Variablen abhängig, wie hoch die Gebühren letztendlich ausfallen. Amazon gibt hier keine pauschalen Angebote, mit denen die Händler grundlegend rechnen können. Zu berücksichtigen sind die Versandgebühren, Lagergebühren (Monatlich zu zahlen) sowie bspw. die Gebühren für den europaweiten Verkauf und Versand. Selbst der offizielle Amazon FBA Rechner liefert nur Schätzwerte.

Lohnt sich Amazon FBA?

Wer sich fragt, ob es sich lohnt, angesichts der immer größer werdenden Konkurrenz bei Amazon seine Waren zu verkaufen, dann kann gesagt werden, dass es durchaus möglich ist, sich mit Amazon FBA ein profitables Business aufzubauen. Dabei sind wie immer der Fokus und die Ausdauer entscheidend. Niemand ist in der Lage von heute auf Morgen ein profitables Online-Business auf die Beine zu stellen, doch wer dran bleibt, der wird mit der Zeit Erfolg verzeichnen können.

About Mittelstand

Check Also

Geldanlage 310x165 - Iban Wallet - eine neue Möglichkeit zur Geldanlage?

Iban Wallet – eine neue Möglichkeit zur Geldanlage?

Viele können sich sicherlich noch an die Zeiten erinnern, wo das Geld auf der Bank …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.