Werbeflaeche 660x330 - Tipps & Tricks - die eigene Kampagne zum Erfolg führen

Tipps & Tricks – die eigene Kampagne zum Erfolg führen

Unternehmer die für ihre Werkstatt, das Dienstleistungsunternehmen, eine besondere Aktion oder einfach für ihre Firma werben möchten, die haben verschiedene Mittel zur Auswahl. Neben der Werbung E-Mails oder Flyer, mit denen direkt bestimmte potenzielle Kunden angesprochen werden, gibt es ebenfalls die Möglichkeit von Werbeplanen, Werbeschildern oder Werbefahnen. Der Vorteil ist, dass selbst die potenziellen Kunden angesprochen werden, die bisher das Unternehmen noch nicht kannten. Denn mit einer solchen Außenwerbung wird auch die Laufkundschaft angesprochen, von der die Werbung beim Vorbeigehen oder -fahren gesehen und wahrgenommen wird. Somit ist es möglich, mehr Kunden zu akquirieren im Gegensatz zu Flyern oder E-Mail-Marketing.

Mit Außenwerbung auf sich aufmerksam machen

Der Wettbewerb wächst ständig und so ist es wichtig, dass Unternehmen stetig versuchen, auf sich aufmerksam zu machen und sich ins Rampenlicht zu stellen. Ein wichtiger Teil der Marketingstrategie ist die Außenwerbung, mit der garantiert die Öffentlichkeit auf das Unternehmen aufmerksam wird. Wichtig dabei ist es, dass die Schilder und Planen gut sichtbar angebracht sind. Die Werbe- und Gerüstplanen sind in der Regel sehr groß und werden so schnell von den Passanten erblickt und die Werbung erfasst. Wichtig ist es dafür, dass Unternehmen Werbeflächen mieten, wie bspw. Verkehrsmittelwerbung, Plakatwerbung etc., mit denen sichergestellt ist, dass eine höhere Chance besteht, mehr Kunden und somit mehr Umsätze zu gewinnen. Damit das Ganze interessanter wird, sollte ebenfalls versucht werden, die Außenwerbung an einem Ort zu platzieren, an dem niemand Werbung erwarten würde. So sind bspw. auch Aufkleber am Boden oder ein Banner unter einer Brücke ein gutes Beispiel. Eine solche unerwartete Überraschung sorgt dafür, dass die Passanten sich an diese Werbung und die damit verbundene Marke erinnern werden.

Mehr Aufmerksamkeit durch mehr Werbung

Die Steigerung der Markenpräsenz ist eines der Hauptziele des Marketings. Das bedeutet, dass es nicht ausreicht, ein riesiges Plakat an einem stark frequentierten Bereich aufzuhängen, wenn es darum geht auf sich aufmerksam zu machen. Zu ergänzen ist eine solche Werbung mit anderen Arten der Außenwerbung wie bspw. Fahnen, Aufklebern oder Kundenstoppern. Hier gilt: Mehr ist mehr. Das heißt, dass eine Flagge keine große Wirkung hat, doch fünf davon die Umgebung dominieren und die Botschaft somit auffällt. Eine Möglichkeit eine Werbefläche anzumieten ist Werbeflächen Media. Das Portal vereinfacht die Suche nach der passenden Werbefläche bundesweit. Dort finden Unternehmen die gesamte Bandbreite klassischer und digitaler Werbeflächen.

Außenwerbung – es gilt einiges zu beachten

Sicherlich kann ein jeder eine Werbefläche anmieten und nutzen, doch geht es, darum Aufmerksamkeit zu erzielen, gilt es folgende Punkte zu beachten.
  • Entscheidend für eine erfolgreiche Außenwerbung sind eine gute Botschaft sowie ein klares Nutzenversprechen. Das bedeutet, es darf mit Emotionen gespielt werden – so darf die Botschaft die Menschen ruhig erschrecken, sie zum Lachen oder zum Weinen bringen.
  • Es sollte eine intelligente und auffallende Werbebotschaft kreiert werden. Das geschieht durch die Reduktion auf textliche und visuelle Komponenten. Daher sollte das Produkt oder die Marke stets in der Bildmitte platziert sein.
  • IN Hinsicht auf die Farben gilt: Weniger ist mehr. Damit die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden auf die Außenwerbung fällt, sollte auf Farbkombinationen und Kontraste gesetzt werden – hier ist die Menge der Farben nicht der ausschlaggebende Punkt.
  • Beim Werbetext sollten die Strukturierung und die Schriftgröße unbedingt beachtet werden. So sollte die Schriftgröße mindestens 5% der Plakathöhe betragen. Die Textstrukturierung hingegen sollte den Lesewiderstand möglichst gering halten. Die Textbotschaft sollte kurz sein.
  • Bei der Nutzung von Symbolen ist es empfehlenswert, diese so zu gestalten, dass diese eindeutige Assoziationen und Vorstellungen bei der Zielgruppe hervorrufen. Zudem kann eine Wirkung erzielt werden, wenn bereits Bekanntes neu dargestellt wird.
  • Mit großen Formaten ist es möglich, einen besonders hohen Werbeeffekt zu erzielen. Hier kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Die typischen Fehler bei der Außenwerbung

Selbst wenn die oben genannten Tipps für eine erfolgreiche Außenwerbung eingehalten werden, so sollte darauf geachtet werden, dass die typischen Fehler vermieden werden, die diese in ihrer Wirkung zum Fall bringen können. Zum einen sollte keinesfalls der Firmenname im Vordergrund stehen. Das Ziel ist es, den Fokus auf das Angebot zu lenken. Bei den Farben sollte auf positiv besetzte die Wahl fallen. Das sind bspw. Rot, Geld und Orange. Diese sprechen „Fröhlich“ an, während Farben wir dunkelgrau, Lila und Schwarz eher eine unterschwellige Abneigung beim Betrachter erzeugen. Auch Außenwerbung Ton in Ton sollte vermieden werden, denn diese geht in der hektisch bunten Welt schnell unter. Bei unerfahrenen Unternehmen fällt zumeist ein Fehler auf: eine viel zu kleine Schrift und zu viel Text. Marktforschungsinstitute haben bereits herausgefunden, dass solche Plakate, Schilder und Werbeträger von Passanten ignoriert werden. Selbst eine falsche Motivwahl erregt kein Interesse, bspw. wenn das Bild unauffällig ist und keine Aussagekraft hat. Zu guter Letzt ist Unentschlossenheit ein häufiger Fehler. Unternehmen die nicht wissen was sie wollen und am liebsten alles mit der Außenwerbung darstellen wollen, erzeugen Plakate mit viel zu vielen Bildern und unklaren Aussagen. Mit einer solchen Außenwerbung wird weder Aufmerksamkeit erweckt noch entfaltet diese eine nennenswerte Wirkung.

About Mittelstand

Check Also

Event 310x165 - Event Präsentation - das gilt es zu beachten

Event Präsentation – das gilt es zu beachten

Events zu planen stellt eine große Herausforderung dar. Gerade die Event Präsentation muss hierbei ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.